WIR REDUZIEREN IHRE UMLAGEN UND IHRE STROMSTEUER!


I

Schnelle und einfache Rechnungsprüfung

I

Geltendmachung Ihrer Ansprüche

I

Exakte Analyse der einzelnen Kostentreiber

I

Durchführung der benötigten Energieaudits

Durchblick bei der Stromrechnung


Steuern, Abgaben und Umlagen machen mehr als 50 Prozent der gesamten Stromkosten aus. Oftmals ist es schwierig, die einzelnen Bestandteile auf der Rechnung nachzuvollziehen. Mittels unseres Online-Tools haben Sie nun die Möglichkeit, Ihre Stromrechnung selbst zu kontrollieren. Vergleichen Sie das Ergebnis mit Ihrer Abrechnung und wenden sich bei Differenzen an die Experten von Energie Weitblick.

Prüfen Sie jetzt Ihre Stromrechnung


?
Jahresstromverbrauch

Der Jahresstromverbrauch ist Ihrer Jahresendabrechnung (Dezemberechnung) zu entnehmen.

?
Rentenversicherungspflichtiges Arbeitsentgelt

Das rentenversicherungspflichtige Arbeitsentgelt ist die Summe der Bruttolöhne der Arbeitnehmer des Unternehmens innerhalb eines Jahres.

?
Produzierendes Gewerbe

Das statistische Bundesamt veröffentlicht die Klassifikation der Wirtschaftszweige (WZ 2008), anhand derer Ihr Unternehmen eingestuft wird.

?
Stromkosten 4% des Umsatzes

Vergleichen Sie Ihre Stromkosten mit Ihrem Jahresumsatz aus dem vergangenen Jahr.

?
Meldung über Ihre Strommengen

Bestätigen Sie mit "ja", falls Sie bis zum 31. März 2017 dem Netzbetreiber eine Meldung über die eigens verbrauchten Strommengen abgegeben haben.

Ihr Ergebnis


Auf Basis der Netzgesellschaftsdaten und den von Ihnen gemachten Angaben können die einzelnen Umlagen sowie die Stromsteuer exakt bestimmt werden:

 

Umlagen-Check

2017 2016
KWKG-Umlagen
EEG-Umlage
§19 Strom NEV
Offshore Haftungs Umlage
Umlage für abschaltbare Lasten
Summe
Abgaben in Cent pro kWh Verbrauch
Veränderung der Abgaben zum Vorjahr

Stromsteuer-Check

2017 2016
Steuerbelastung ohne Erstattung
Mögliche Steuerentlastung nach §9b StromStG
Mögliche Steuerentlastung nach §10b StromStG (Spitzenausgleich)
Verbleibende Steuerbelastung


Um ab dem Jahr 2013 den Spitzenausgleich nach § 10 StromStG zu erhalten, müssen Unternehmen des produzierenden Gewerbes ein Energie- bzw. Umweltmanagementsystem einführen. Das Regelverfahren sieht vor, dass Unternehmen für 100 % des gesamten Energieverbrauchs ein zertifiziertes Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 oder nach EMAS-Registrierung nachweisen müssen. Kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) haben zudem die Möglichkeit, einen Energieauditbericht nach DIN EN 16247-1 oder ein alternatives System zur Verbesserung der Energieeffizienz nach Anlage 2 SpaEfV nachweisen.

Gerne besprechen wir mit Ihnen das Ergebnis sowie die möglichen Schritte, Ihre Steuer- und Umlagebelastungen zu optimieren. Das Team von Energie Weitblick freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

jetzt Kontakt aufnehmen

Kontaktieren Sie uns!


Haben Sie Fragen? Sie können uns mit dem folgenden Formular eine Nachricht zukommen lassen. Gerne rufen wir Sie auch zurück. Vermerken Sie Ihren Rückrufwunsch bitte in der Nachricht.


Ihr Ansprechpartner

Dennis Dillmann (Geschäftsführer)

Tel: +49 (0)89 9901 635-13
Fax: +49 (0)89 9901 635-11
E-Mail: d.dillmann@energie-weitblick.de